Navi

Startseite Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren

About

Über...
Part 2. Das Donnerei des Azreish

http://www.youtube.com/watch?v=I3E0ik_mtgI

 

Mit einem künstlichen Lächeln auf den Lippen zog ich mich langsam an, ohne dieses Wesen aus den Augen zu lassen. Als ich fertig war macht ich auf der Hacke kehrt und wollte aus diesem schrecklichen Alptraum fliehen.  Keine Sekunde später dachte ich Gott selbst spricht zu mir, denn dieses Wesen fing hinter meinem Rücken an, Brüllen. „WO WILLST DU HIN DU KLEINES DUMMES ARSCHLOCH? WAS IST MIT DER EWIGEN LIEBE DIE WIR UNS GESCHWOREN HABEN TAN?!?“ schnaubte sie.

„Eigentlich ist so ein Ehegelöbte nur gültig, wenn beide Parteien, geistig zurechnungsfähig sind. Ich war es gestern nicht und du scheinst es nie zu sein!“ grinste ich und musterte sie dabei. In diesen Moment quollen ihre Augen mindestens einen Meter aus ihrem Kopf. „Hier wird nicht kluggescheisst!“ Schmollte sie.„Eigentlich heisst es kluggeschissen!“ –„Ach Schnauze du Manipulatör….tor…du…du Mann du…!“ brummte sie und trat mir im nächsten Moment gegen mein Schienbein. „Au… sag mal brennen die die Schamhaare?“ –„ Also ersten solltest du nach der letzten Nacht wissen das ich keine besitze, zweitens hast du das verdient getan und drittens ist in diesem Land jede Ehe gültig, also Pech jehabt!“ sagte sie nur zufrieden und zog sich an.

Genervt rollte ich nur mit den Augen und ging aus der Bambushütte. „Warte jefälligst!“ bölkte Q nur und rannte mir hinterher. „So wo gehen wir nun hin?“ fragte sie, während sie versuchte meinen schnellen Schritt zu halten. Ich blieb stehen und atmete tief durch „Mädel, WIR gehen nirgendwo hin. Glaub mir die Nacht gestern war bestimmt super toll und der beste Sex meines Lebens auch wenn ich mich nicht erinnern kann, aber ich werde jetzt zu meinem Schiff gehen und zwar ALLEIN. Ich wünsch dir noch ein schönes Leben!“  Kaum hatte ich das letzet Wort ausgesprochen, lag ich mit einem blauen Auge am Boden. Die Kleine hatte mich tatsächlich umgehauen, womit ich niemals im Leben gerechnet habe.  Tja und seit dem habe ich sie an der Backe kleben, denn jedesmal wenn ich versuche sie loszuwerden, habe ich irgendwelche schwerwiegenden Verletzungen.

Auch wenn sie es gar nicht verdient hat, ist sie, eher gesagt hat sie sich zum Vizechef degradiert, was manchmal in einem Machtkampf ausartet. Aber nun wollen wir erst mal zu den wirklich wichtigen Mitgliedern der Crew kommen, meine Wenigkeit.

Ich bin ein überaus gutaussehender, intelligenter, gerissener, männlicher und doch so bescheidener Typ.  Ich bin schon viel um die Welt gekommen und habe schon viele Geschichten und Gerüchte gehört, doch eine von den Ganzen Geschichten die mir zu Ohren gekommen waren, hat mich ganz Besonders fasziniert. Es war bei den Knoxfällen, wo mir ein alter Mann von dem „Donnerei des Azreish“  erzählte. Wir waren beide sehr betrunken und ich konnte nicht einordnen ob er mir die Wahrheit erzählte oder es einfach nur seinem kranken, betrunkenen Geist entsprang.

Vor mehr als 1000 Jahren verliebte sich die Göttin Libidora in einen jungen, starken und vorallem trickreichen Krieger. Er war sehr charmant und wickelte sie mit seinen Liebesfloskeln ein. Libidora schenkte ihm ihr Herz und merkte nicht welch böses Spiel er mit ihr Trieb, denn er wusste genau, das Herz einer Göttin bedeutet viel Macht und genau nach der strebte er. Mit seinen heuchlerischen Taten und Worten wickelte er sie immer weiter um den Finger, bis sie ihm total verfallen war. Blind vor Liebe überreichte sie ihm eines der mächtigsten Geschenke, die ein Gott machen kann und zwar die Ewige Jugend. Sie reichte ihm mit folgenden Worten  ein kleines goldenes Ei „Trage das immer bei dir und du wirst in der Götterwelt nicht auffallen. Es verleiht dir ein ewiges Leben und göttliche Kräfte, so können wir für immer zusammen bleiben.“

Der junge Mann nahm das Ei an sich und grinste Libidora nur höhnisch an. Sie verstand sofort und ihr Herz brach in zwei. Azreish verschwand mit dem Ei und konnte von Parus, dem Vater von Libidora nie aufgespürt werden. Seine Tochter hingegen warf er, für diesen Hochverrat der Götter, in die Höllen dieser Welt. Ab und an wurde Azreish gesehen und er ist tatsächlich keinen Tag älter geworden. Es heisst, dass er und seine Schergen über die Meere segeln um die Macht dieser für sich zu gewinnen…

Seit meinem aufenthalt bei den Knoxfällen ließ mich diese Geschichte nicht mehr los und somit machte ich mich alleine auf die Suche nach diesem sogenannten „Azreish“.   Auf meiner Pilgerfahrt lernte ich meine gesamte Crew kennen, die ich nun weiter vorstellen möchte.  Machen wir weiter mit dem Schrankmonster….

27.1.10 23:12
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Q (27.1.10 23:23)
woher du nur diese ideen hast ich bin begeistert :D ( wie man sieht kann ich auch ein kommentar bei kommentar schreiben)


verpeiltes Menschenkind (17.2.10 16:27)
Merk dir was... wenn es nervig oder anstrengend wird... sag Ja, Schatz xD Klappt meistens xD

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de